VW Golf Sportsvan: Der Golf Plus von morgen

VW-Golf-Sportsvan-2013-(3)

Geht es um „Rentner-Wagen“, so kommen Autofahrern vor allem zwei Modelle in den Sinn: die Mercedes A-Klasse und der VW Golf Plus. Nachdem die Schwaben aus ihrem kleinsten Modell erst kürzlich eine schicke Golf-Alternative gezaubert haben, legt nun auch VW nach. Auf der IAA 2013 (12. bis 22. September) zeigen die Wolfsburger den Nachfolger des Golf Plus, der so gar kein Rentner-Image mehr hat. Das spiegelt sich auch im neuen Namen des bislang noch als „seriennahe Studie“ titulierten Modells wieder.

IAA 2013: Das erwartet Sie außerdem

Golf Sportsvan heißt der bis dato als Golf Plus bekannte Wagen, der nun das Bindeglied zwischen Golf und Sharan mimt. Mit einer Gesamtlänge von 4,33 Meter überragt er den Golf Plus um satte 13 Zentimeter, der Radstand wuchs um zehn Zentimeter auf nun 2,69 Meter. Viel mehr verrät VW zum neuen Golf Sportsvan allerdings noch nicht. Nur soviel: Die zweite Sitzreihe lässt sich um 18 Zentimeter in der Länge verschieben, der Kofferraum fasst maximal 1500 Liter und schon in der Grundversion sind sieben Airbags, Klimaanlage, die Multifunktionsbremse und ein fünf Zoll großer Touchscreen mit an Bord.

Blick in die Zukunft: VW Golf Variant Alltrack

Zu haben sein wird der neue VW Golf Sportsvan ab Mitte 2014 und das Motorenportfolio reicht von 85 bis 150 PS. Mit einem Start-Stopp-Sytem sind alle Aggregate kombiniert.