Spanischer Variant: Seat schickt den Leon ST ins Rennen

Leon-ST-(4)

Nach Fünftürer und neuem Dreitürer nun also noch ein Kombi. Mit dem Leon ST (Sport Tourer) pumpt Seat seinen kompakten Golf- und Octavia-Bruder ebenfalls zu einer kleinen Familie auf. Was bei VW als Variant und Skoda als Combi vom Band läuft, soll als ST nun also auch bei den Spaniern neue Kunden zu den Händlern locken. Seine Weltpremiere feiert das neue Modell auf der IAA 2013 (12. bis 22.September).

Überblick: Weitere Seat-News

Um stramme 27 Zentimeter überragt der ST den fünftürigen Leon, bietet auf einer Länge von 4,54 Meter also deutlich mehr Platz. Doch da der Spanier den Sportler im Konzern-Portfolio markiert, reichen seine 587 bis 1470 Liter Kofferraum-Volumen nicht an die Brüder von VW (605 bis 1620 Liter) und Skoda (610 bis 1740 Liter) heran. Um trotzdem nicht als schicker Blender herhalten zu müssen, punktet der neue Leon ST mit einigen interessanten Beladungsideen. So lässt sich die Rückbank etwa auch vom Laderaum aus umlegen und der umlegbare Beifahrersitz erlaubt sogar den Transport der längsten Ivar-Seitenteile. Der doppelte Ladeboden soll überdies für mehr Ordnung im Gepäckabteil sorgen.

Leon-ST-(3)

Das Motorenportfolio des neuen Leon ST entspricht dem Angebot des Fünftürers, die Leistungsspanne der TDI- und TSI-Motoren reicht von 86 bis 184 PS (siehe Tabelle unten). Die Speerspitze bildet dabei der zwei Liter große TDI (184 PS), der im Skoda Octavia etwa auf den Namen „RS“ hört und bei VW als Golf GTD angepriesen wird. Wer seinen so motorisierten Leon ST zusätzlich etwas sportlicher ausstatten will, der greift zur FR-Variante, die dann mit adaptiver Fahrwerksregelung (DCC), optischen Retuschen sowie optionaler Progressivlenkung daherkommt.

Vorschau: Außerdem auf der IAA

Leon-ST-(2)Neu bei den Fahrassistenzsystemen für den Leon ist die adaptive Geschwindigkeitsregelung (ACC). Das Radar-System hält die vorgegebene Geschwindigkeit sowie einen vorgewählten Abstand und verzögert beziehungsweise beschleunigt im fließenden Verkehr automatisch. Dabei kann die Geschwindigkeit im Bereich von 30 bis 160 km/h vorgegeben werden. ACC arbeitet mit manuellem Getriebe und mit DSG. Außerdem in der Optionsliste angekreuzt werden können die Multikollisionsbremse, die Müdigkeitserkennung sowie die beiden kamerabasierten Systeme Fernlicht- und Spurhalteassistent.

Zu welchem Kurs der neue Leon ST angeboten werden wird, äußerte sich Seat noch nicht. Der Marktstart ist für Ende dieses Jahres geplant.

 

Die Motoren
Leistung Verbrauch
Benziner
1.2 TSI 86 PS
1.2 TSI 105 PS 4,9 Liter (mit Start-Stop)
1.4 TSI 122 PS 5,3 Liter
1.4 TSI 150 PS 5,3 Liter
1.8 TSI 180 PS / 250 Nm
Diesel
1.6 TDI 90 PS / 230 Nm
2.0 TDI 150 PS / 320 Nm 4,1 (mit Start-Stop)
2.0 TDI 184 PS / 380 Nm 4,3 Liter