Skoda Superb: Facelift für 2013

Superb-2013

Bild 1 von 5

Schon Ende dieses Jahres schickt Skoda den überarbeiteten Superb zu den Hädnlern. Zum ersten Mal zu sehen sein werden Limousine und Kombi am 19. April auf der Shanghai Autoshow. Spendiert wurde dem größten Modell im Portfolio ein Facelift (innen und außen) sowie ein paar neue Technik-Features.

Überblick: Weitere Skoda-News

Kühlergrill, Fahrzeuglogo, Front- und Nebelscheinwerfer, Stoßfänger, vordere Kotflügel und die Kühlerhaube sind neu gestaltet. Erstmals zu haben sind Bi-Xenon-Scheinwerfer mit integriertem LED-Tagfahrlicht. Und auch das Heck des Superb wurde modifiziert. Die Leuchten-Grafik ist neu interpretiert, die Marken-typische C-Form der Rückleuchten wird durch drei LED-Streifen gebildet. Zwei Dreieckselemente in der Heckklappe sind ein weiteres Kennzeichen des neuen Marken-Designs. Neu sind zudem die zwei Metallic-Lackierungen „Metal-Grau“ und „Moon-Weiß“. Das Räderprogramm bietet neue 16- bis 18-Zoll-Alus. Ebenfalls überarbeitet wurde die „Twindoor-Heckklappe“ der Limousine, bei der nur der Kofferraumdeckel oder die gesamte Heckklappe öffnet. Sie soll in Zukunft noch einfacher zu bedienen sein: Jede Öffnungsart hat nun ihre eigene Taste. Bislang war das Betätigen einer Umschalttaste nötig.

Überblick: Fahrberichte beim autofahrer magazin

Im Interieur stehen jetzt mit neuen 3- und 4-Speichen-Lenkrädern insgesamt neun Varianten zur Verfügung. Zudem gibt es neue Stoffe und Muster für die Sitzbezüge, außerdem neue Dekore. Für die höchste Ausstattungsvariante L&K ist mit Braun-Ivory eine neue Interieur-Farbkombination erhältlich.

 

Skoda Superb TDI im Angebot: