Seat Leon Modell 2013 steht in Paris

seat-leon-2013-8

Bild 1 von 18

Vorbei die Zeit der runden Formen, der neue Seat Leon setzt auf Ecken und Kanten – an Karosserie und Scheinwerfern. Und auch die versteckten Griffe der hinteren Türen gehören der Vergangenheit an. Geblieben ist die gemeinsame Basis mit dem VW-Golf, der als siebte Auflage zusammen mit dem Spanier auf dem Autosalon Paris 2012 seine Weltpremiere feiern wird. Ob das eine gute Idee ist?

Sicher, auch der neue Leon unterscheidet sich optisch klar vom Evergreen aus Wolfsburg, doch die Unterschiede scheinen geschrumpft zu sein – soll doch auch der neue Golf noch mehr auf Dynamik setzten und dürfte dem sportlichen Spanier damit vermehrt ins Gehege kommen. Doch der Leon hat eine Kleinigkeit zu bieten, die der Golf zunächst noch nicht vorweisen kann: Voll-LED-Scheinwerfer. OK, ein Kaufargument dürfte dieses Lichtspielerei- Gimmik nicht sein, cool ist es aber auch jeden Fall. Cool ist auch, dass der neue Leon (Gerüchten zufolge) auch als Dreitürer (und Kombi) zu haben sein wird (daher auch der Wegfall der versteckten hinteren Türgriff). Als Termin für den sicherlich nochmals sportlicheren Dreitürer nennt Seat allerdings bisher nur „später“. Der auf dem Autosalon Paris zu sehende Fünftürer wird bereits im Spätherbst zu haben sein.

Welche Motoren Seat seinem neuen Löwen zum Marktstart unter die Haube setzt, wird noch nicht kommuniziert, bis Frühjahr 2013 sollen aber vier Diesel (90 bis 184 PS) und vier Benziner (86 bis 180 PS) zu haben sein. Als Einstiegpreis dürfte mit rund 16.000 Euro gerechnet werden.

Alle Infos zum neuen Seat Leon bietet Ihnen in epischer Länge der Original-Pressetext, den wir Ihnen hier bereitgestellt haben.

Seat Leon im Angebot: