Renault Talisman: Neue Coupé-Limousine kommt im Januar 2016

VW Passat, Ford Mondeo und Skoda Superb haben vorgelegt, nun zieht Renault mit dem Talisman nach. Die 4,85 Meter lange Limousine teilt sich die Plattform mit dem neuen Espace und folgt auf den Laguna. Ab Januar 2016 soll die neue „Coupé-Limousine“ mit dem gewöhnungsbedürftigen Namen den Platzhirschen vor allem mit viel Platz im Innenraum und viel Komfort ein paar Kunden abspenstig machen. Einen Preis für das neue Modell verraten die Franzosen allerdings noch nicht.

GALERIE (49 BILDER)

Viel Platz für Passagiere und Gepäck

In beiden Sitzreihen soll der Talisman mit Spitzenwerten beim Platzangebot punkten. Dank neuer Vordersitze soll in der zweiten Reihe drei Zentimeter mehr Platz für die Knie sein. Außerdem bietet die Limousine mit einem Kofferraumvolumen von 608 Litern fast so viel Platz im Gepäckabteil wie der Superb (625 Liter). Sowohl der Passat (586 Liter) wie auch der Mondeo (550 Liter) kommen da nicht mit.

Jede Menge Technik

Auch in puncto Konnektivität und On-Board-Entertainment will man mit dem Talisman Zeichen setzen. Serienmäßig mit an Bord ist das Multimediasystem Renault R-Link 2 mit integrierter Navigation, je nach Ausstattung mit querformatigem 7-Zoll (18-cm)- oder hochformatigem 8,7-Zoll (22,1 Zentimeter)-Touchscreen-Farbmonitor. Funktionieren soll das System „wie ein Smartphone oder ein Tablet-Computer, die fest in die Armaturentafel integriert sind“.

Optional können darüber hinaus unter anderem eine Sound-Anlage von Bose mit 13 Lautsprechern, ein Head-up-Display, jede Menge Assistenz-Systeme (Spurhalte-Warner, Toter-Winkel-Warner etc.) sowie ein automatisches Einparksystem geordert werden.

Maximale Einstellmöglichkeiten: Multi-Sense System

Nach der Weltpremiere im neuen Renault Espace kommt auch im Talisman zudem das Renault Multi-Sense System zum Einsatz. Mit seiner Hilfe kann der Fahrer sowohl das „Fahrerlebnis“ als auch das „Ambiente“ individuell bestimmen. Das System verfügt hierfür über vier vorprogrammierte Einstellungen: „Eco”, „Comfort”, „Neutral” und „Sport”. Hinzu kommt der frei konfigurierbare „Perso”-Modus. Beeinflusst werden dabei das Ansprechverhalten des elektronischen Fahrpedals, die Geschwindigkeit der Gangwechsel, die Dämpfercharakteristik des adaptiven Fahrwerks, das Lenkverhalten der dynamischen Allradlenkung 4CONTROL und der Widerstand am Lenkrad.

Um das „Ambiente“ individuell einstellen zu können sind die Farbe der Ambiente-Beleuchtung, die Farbe und Grafik der Instrumente, der Motorsound im Innenraum, die Leistung der Klimaautomatik und die Massagefunktion der Sitze anpassbar.

Das Motorenangebot für den Talisman umfasst zwei Turbobenziner und drei Turbodiesel, die ein Spektrum von 110 bis 200 PS abdecken. Sämtliche Aggregate verfügen über eine Stop & Start-Automatik sowie das Energy Smart Management zur Rückgewinnung von Bewegungsenergie.

Drei Diesel- und zwei Benzin-Motoren

Den Einstieg macht der 1,5-Liter-Diesel im Talisman dCi 110, es folgen der dCi 130 (1,6 Liter-Diesel, 6-Gang manuell oder 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe), der TCe 150 (Benziner), der dCi 160 (Diesel) sowie die Topmotorisierung in Form des TCe 200 (Benziner). Beide Benziner kommen serienmäßig mit einem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe. Angaben zu Motor- oder Fahrleistungen sowie Verbräuchen der einzelnen Aggregate macht Renault noch nicht.

Gleiches gilt für die Preisgestaltung des neuen Modells. Doch hier dürfte man sich wohl am neue Superb orientieren, der bei rund 25.000 Euro startet (1.4 TSI mit 125 PS).