Letzte Ehre: VW do Brasil bringt die Kombi Last Edition

VW Kombi Last Edition teaser

Dieses Auto ist wohl das, was man in der Automobilbranche unter einem „Evergreen“ versteht. Seit dem 2. September 1957 wird in Brasilien der hierzulande meistens als VW Bus bezeichnete VW T1 (seit 1997: T2c) gebaut. Bis einschließlich 2005 wurde gar am luftgekühlten Heckmotor festgehalten und die Optik des Kastenwagens  lediglich geringfügig verändert. Der seit 56 Jahren ohne Unterbrechung gebaute T2 ist damit das am längsten gebaute Automobil der Welt. Doch nun soll Schluss sein: VW feiert den Abschied des „Kombi“ mit einer auf 600 Exemplare limitierten Last Edition.

Geburstagskind: VW T5 California Generation

Diese 600 Exemplare sollen ausschließlich dem brasilianischen Markt vorbehalten bleiben und sich durch exklusive Ausstattungsdetails von dem Serienmodell „Kombi“ unterscheiden. Insbesondere die hellblaue Lackierung in Verbindung mit weißen Akzenten an Dach und Felgen weckt – neben der einzigartigen Optik – nostalgische Gefühle. Der Innenraum ist erfrischend spartanisch eingerichtet. Die hellblauen Vorhänge, deren Befestigungsschlaufen das „Kombi“-Logo tragen, Tür- und Sitzbezüge aus zweifarbigem Vinyl, das MP3-Soundsystem sowie natürlich die geschliffene Aluminiumplakette, die jedes der 600 Exemplare zu einem Einzelstück macht, sind die einzigen luxuriösen Accessoires im kleinen Lastesel. Angetrieben wird er wie gehabt von einem 1,4 Liter großen und bis zu 80 PS starken TotalFlex-Motor, der seine Kraft auf die 14 Zoll großen Räder über ein Vierganggetriebe weitergibt. Das in São Bernardo do Campo gefertigte Sondermodell wird ab sofort zum Preis von 85.000 brasilianischen Reais (27.605 Euro) zu haben sein.

Überblick: Weitere News rund um VW