Jaguar XE: Verbrauch von unter 4,0 Liter angekündigt

Der neue Jaguar XE soll im Revier von BMW Dreier und Mercedes C-Klasse wildern. Ganz klar. Doch das gelingt sicherlich nicht nur mit Heckantrieb, einer schicken Karosserie und mächtig Power unter der Haube. Auch sportlich ambitionierte Hersteller müssen den Flottenverbrauch im Auge haben, ihren Kunden sparsame Modelle anbieten. Diese Rolle soll im Jaguar XE-Portfolio ein Dieselmodell (oder vielleicht doch ein Hybrid-Modell) mit einem Durchschnittsverbrauch von „unter 4,0 Liter“ spielen. Informationen zum verbauten Motor oder gar den Fahrleistungen verraten die Briten allerdings noch nicht.

Es geht auch kräftig: Hier ein kleines Erlkönig-Video des Jaguar XE mit V6-Motor

Erreicht werden soll der geringe Verbrauch unter anderen durch ein geringes Fahrzeuggewicht, das durch den massiven Einsatz von Aluminium ermöglicht wird. Immerhin 75 Prozent der Karosserie bestehen aus dem leichten Werkstoff, laut Jaguar ist dies ein „weitaus höherer Anteil als bei jedem anderen Modell seiner Klasse“. Speziell für den neuen Jaguar XE hat das Unternehmen zudem eine neue Aluminium-Legierung mit der Bezeichnung RC5754 entwickelt. Der neue Werkstoff verfügt über einen höheren erhöhten Anteil an recyceltem Aluminium und soll so mit dazu beitragen, die von Jaguar für das Jahr 2020 angestrebte Recycling-Quote von 75 Prozent zu erreichen.

Der in Großbritannien entworfene und entwickelte Jaguar XE wird als erster Jaguar im Land Rover Stammwerk Solihull in den West Midlands vom Band laufen. Die Motoren für die in einem neuen Fertigungskomplex montierte Sportlimousine liefert das gleichfalls brandneue Motorenwerk im nahen Wolverhampton.