Die schöne Art zu reisen: Morelo zeigt Luxus-Camper

teaser

Wenn es um Reisekomfort der Luxusklasse geht, kommt im Regelfall der Wunsch nach viel Platz und besonders vielen Annehmlichkeiten auf, die den Weg zum Ziel machen und alle Schwierigkeiten einer Reise problemlos überwinden lassen. Solange eine asphaltierte Straße als Strecke gewählt wird, kommt regelmäßig nur noch ein Wohnmobil in Frage. Und auch dieses sollte möglichst groß sein und den bestmöglichen Luxus bieten. Diesen Markt bedient unter anderem die Firma Morelo mit seinen Flaggschiffen Palace, Palace Alkoven und Loft.

Für den rauen Urlaub: Minis zum Campen

Auf dem Caravan Salon in Düsseldorf (31.08. bis 08.09.2013) wird der Hersteller aus dem oberfränkischen Schlüsselfeld mit der gesamten Modellpalette auffahren. Besonderes Augenmerk wird auf die neue Mittelklasselinie Morelo Home sowie auf die überarbeiteten gehobenen Modelle Palace, Palace Alkoven und Loft gelegt. Der Palace wird inzwischen in zwölf unterschiedlichen Längen angeboten. Während das kleinste Modell, Palace 80 H – aufbauend auf einem Iveco Daily – für mindestens 173.000 Euro zu haben ist und dafür immerhin ausreichend Platz für vier Personen plus einen Motorroller bietet, kostet das größte Modell Palace 108 GSB mindestens 279.000 Euro. Hier findet dafür sogar ein Mini Cooper eine Garage vor. Eine vollwertige Küche und ein Badezimmer in allen Varianten sowie unzählige weitere Individualisierungsmöglichkeiten und Ausstattungsvariationen geben dem Palace – wenn gewünscht – eine höchstpersönliche Note.

smart

Camper auf T5-Basis: Der kernige Terock L

morelo_loft_teaser2Demgegenüber ist der Morelo Loft beinahe ein Schnäppchen. 7,58 Meter bis 8,38 Meter lang kostet er zwischen 139.900 und 142.900 Euro. Auch er bietet mit vier angebotenen Längen und unterschiedlichen Ausstattungsvarianten zahlreiche Personalisierungsalternativen, kann jedoch durch die begrenzte Länge kein Auto mehr in seinem Heck aufnehmen. Küche, Badezimmer und der Aufenthaltsraum sind außerdem nicht so opulent und luxuriös ausgestattet wie im Palace oder Palace Alkoven, dessen MAN-Aufbau zusätzlich zum Doppelbett im Heckbereich noch ein vollwertiges Bett oberhalb des Führerhauses bietet. Er liegt preislich zwischen 204.000 und 250.000 Euro. Und für den, der diese doch nicht gerade geringe Summe für ein Urlaubsmobil über hat, bietet der kommende Caravan Salon sicherlich eine Menge Alternativen, die ebenfalls die Lust aufs Reisen wecken.