Das A-Klasse-SUV: Mercedes GLA offiziell vorgestellt

Mercedes-GLA-(28)

Sicher, über Geschmack lässt sich trefflich streiten. Nicht abzustreiten ist aber, dass die Konkurrenten des nun offiziell vorgestellten Mercedes GLA im Gegensatz zu ihm geradezu altbacken und verstaubt aussehen.

IAA 2013: Das erwartet Sie außerdem

In welche Richtung es mit dem neuen SUV-Bruder von A-, B- und CLA-Klasse gehen sollte, hatten die Schwaben ja bereits auf der Shanghai Auto Show im Frühjahr angedeutet – und zwar sehr exakt, wie sich nun herausstellt. Ähnlichkeiten zum Plattform-Spender sind denn auch bei der Serienversion klar zu erkennen, dennoch ist der GLA weit mehr als eine höhergelegte A-Klasse. Mit einer Länge von 4,42 Meter, einer Breite von 1,8 Meter und einer Höhe von 1,49 Meter überragt er den Kompakt-Schwaben zudem deutlich (plus 13 cm, 2,0 cm und 6,0 cm). Die größeren Abmessungen finden sich denn auch im Kofferraumvolumen wieder. Zwischen 421 und 1235 Liter soll das Kompakt-SUV wegstecken, die in der Neigung verstellbare Rückenlehne der Rücksitzbank (60zu40 klappbar) soll zudem ein weiteres Plus von 60 Litern ermöglichen.

Mercedes-GLA-(30)

Mercedes-GLA-(14)Im GLA Platzgenommen schweift das Auge über die gleiche Anordnung, wie man sie aus der A-Klasse kennt. Allerdings sollen noch hochwertigere Materialen den Premium-Anspruch des SUV unterstreichen.

Zum Bestellstart des neuen Mercedes GLA im November dieses Jahres bietet Mercedes zunächst zwei Diesel- und zwei Benzin-Motorisierungen an. Den Einstieg macht ein 2,1-Liter-Diesel mit 136 PS und 300 Newtonmeter Drehmoment, der im Schnitt 4,3 Liter verbrauchen soll. Darüber rangiert der GLA 200 mit einem 1,6-Liter-Benziner mit 156 PS und 250 Newtonmeter Drehmoment. Es folgen der zweite Diesel mit ebenfalls 2,1 Litern Hubraum nun aber 170 PS und 350 Nm sowie der große Benziner des GLA 250 mit zwei Litern Hubraum (211 PS, 350 Nm, 7,1 Liter auf 100 km). Bis auf den kleinen Benziner können alle Motorisierungen auch mit Allradantrieb kombiniert werden. Der GLA 200 kommt ausschließlich mit Frontantrieb. Geschaltet wird entweder über eine manuelle Sechsgang-Box (kleiner Diesel, kleiner Benziner) oder über ein Doppelkupplungsgetriebe mit sieben Gängen (großer Diesel, großer Benziner).

Zu welchen Preisen Mercedes den GLA ab März 2014 zu den Händlern stellt, ist noch nicht bekannt. Für weniger als 30.000 Euro wird das neue Modell aber sicher nicht zu haben sein.