Chiptuning beim Diesel: So funktioniert’s

Man mag es kaum glauen und doch ist es wahr: Beim Chiptuning wird das Leistungsvermögen von Dieselfahrzeugen um bis zu 35 Prozent gesteigert. Auch bei Benzinern verfehlt diese Form des Tunings nicht ihre Wirkung. Beim Diesel ist der Tuning-Erfolg jedoch am größten. Mit dem richtigen Chiptuning wird Kfz-Besitzern auch bei Fahrzeugen mit Dieselmotoren eine sportliche Fahrweise ermöglicht. Die Freude am Fahren erhöht sich um ein Vielfaches. Der Spritverbrauch sinkt mit etwas Glück sogar.

GALERIE: VW GOLF VII GTD

Beim Chiptuning erfolgen sämtliche Eingriffe an der elektrotechnischen Software

Wie funktioniert das Chiptuning? Auf Eingriffe in die Mechanik des Fahrzeugs wird beim Chiptuning komplett verzichtet. Vielmehr werden Änderungen an der Software vorgenommen. Von Herstellern werden in die Kfz integrierten Steuergeräte nur sehr grob voreingestellt. Weil die Motoren festgelegten Produktionstoleranzen unterliegen müssen, ist keine Feinabstimmung der Steuergeräte im Hinblick auf die Motorleistung möglich. Rund um dieses Thema findet man weitere Informationen auf unterschiedlichen Online-Plattformen.

GALERIE: DIE STÄRKSTEN DIESEL-KOMBIS

Eine positive Folge: Leistungsstarke Triebwerke

Werden einzelne Komponenten wie das Drehmoment oder die Dieseleinspritzung via Chiptuning optimal justiert, erhöht sich das Leistungsvermögen der Triebwerke deutlich. Als Methoden zur Neujustierung der Chips stehen bei Dieselfahrzeugen im Regelfall zwei Methoden zur Wahl: Einerseits kann ein neuer getunter Chip im Steuergerät installiert werden. Alternativ programmieren Tuning-Fachleute den Chip um. Lässt sich das Steuergerät allerdings nicht genügend modifizieren, ist die Verwendung eines neuen Chips unerlässlich.

Eine Wohltat für die Umwelt und das Portmonee

Die Folge des Chiptunings ist ein erhöhtes Leistungsvermögen der Diesel-Triebwerke. Neben der gesteigerten Freude am Fahren ist diese Form des Tunings mit neuen Motoreinstellungen verbunden, aufgrund derer der Spritverbrauch bei einem sportlichen Fahrstil reduziert wird. Diese Maßnahme schont nicht nur die Haushaltskasse, sondern tut auch der Umwelt etwas Gutes. Wichtig ist jedoch, dass sich Besitzer eines Dieselfahrzeugs stets an erfahrene Tuning-Spezialisten wenden. Auf keinen Fall sollten Autofahrer unerfahrenen Billiganbietern vertrauen oder das Chiptuning selbst durchführen. Anderenfalls besteht das Risiko, dass die Fahrzeuggarantie für die Kfz nach den Tuning-Maßnahmen erlischt.