Audi A3 Cabrio steht auf der IAA

Audi-A3-Cabrio-2013-(2)

Nach Dreitürer, Sportback und Limousine präsentiert Audi auf der IAA (12. bis 22. September) nun auch das neue A3 Cabrio. Es misst stolze 18 Zentimeter mehr als der Vorgänger, was vor allem dem bis dato ungeliebten Stummelheck zu Gute kommt und es tüchtig in die Länge zieht.

IAA 2013: Das erwartet Sie außerdem

Mit 4,42 Meter ist das neue A3 Cabrio dennoch vier Zentimeter kürzer als die Limousine, hat zudem einen drei Zentimeter kürzeren Radstand. Vom gleichen Band im ungarischen Györ laufen die beiden Modelle trotzdem. Hier bekommt das neue Cabrio auch sein Stoffverdeck spendiert, das bis Tempo 50 und in 18 Sekunden geöffnet und geschlossen werden kann. Wer auch bei kühleren Temperaturen offen fahren will, kann eine Kopfraum-Heizung für die vorderen Sitze ordern, ein Windschott ist ab der mittleren Ausstattungslinie serienmäßig mit dabei.

Audi A3 als Van? So könnte ein A3 MPV kommen

Zum Verkaufsstart gibt es das neue Audi A3 Cabrio mit zwei Benzinern und einem Diesel.

Zum Verkaufsstart gibt es das neue Audi A3 Cabrio mit zwei Benzinern und einem Diesel.

Trotz der gewachsenen Abmessungen und der vielen elektronischen Helferlein und Spielerrein bringt das neue Audi A3 Cabrio mit 1365 Kilogramm nun etwa 50 Kilogramm weniger auf die Waage als der Vorgänger. Zugelegt hat der Neue indes beim Preis – zumindest auf den ersten Blick. Kostete der alte 1.4 TFSI mit 125 PS noch rund 27.000 Euro, startet das 2014er Modell nun bei 31.700 Euro. Dafür gibt’s aber auch einen neuen 1.4er mit Zylinderabschaltung, 140 PS und jeder Menger weiterer Neuerungen. Ebenfalls ab Verkaufsstart im ersten Quartal 2014 zu haben sind ein zweiter Benziner (1.8 TFSI mit 180 PS) und ein Diesel in Form des 2.0 TDI mit 150 PS.

Überblick: Weitere Audi-News

Natürlich werden weitere Motorisierungen folgen, die Palette reicht dann vom 110 PS starken Diesel bis zum S3 Cabrio mit 300 PS starkem Zweiliter-Turbo-Vierzylinder unter der Haube. Neu beim 2014er Cabrio: Neben dem S3 können auch andere Modelle mit Allrad-Antrieb geordert werden. Nähere Infos verriet Audi allerdings noch nicht.