Abgerundet: Neuer Kia Soul kommt zur IAA 2013

kia-soul-2014-1

Bild 1 von 4

Nachdem der aktuelle Kia Soul mit nur knapp über 300 Neuzulassungen im ersten Halbjahr 2013 mehr als seelenlos im Kia-Produktportfolio herumgeisterte, werden die Südkoreaner zur IAA in Frankfurt (12. bis 22. September) eine Neuauflage des Crossovers präsentieren. Leichte Design-Retuschen und eine neue Plattform sollen frischen Wind in die Mischung aus SUV und Minivan bringen.

Driven: Kia Soul 1.6 GDI im Fahrbericht

Die zweite Generation des Soul basiert jetzt nicht mehr auf dem Minivan Venga sondern auf einem leicht verkürzten Cee’d – Chassis. Insbesondere die Fahrleistungen und das Handling des Kompakten sollen davon profitieren, während es antriebsseitig bei den beiden 1,6 Liter großen Benzin- und Dieselmotoren bleibt. Der Otto leistet wie gehabt 140 PS während die selbstzündende Variante 128 PS auf die Kurbelwelle bringt. Der Verbrauch soll sich bei 7,2  Liter/100 km (Benziner) bzw. 4,9 Liter/100 km (Diesel) einpendeln. Beide Varianten sind entweder mit einer Sechsgang-Handschaltung oder mit einem sechsstufigen Automatikgetriebe bestellbar.

Überblick: Die IAA-Neuheiten 2013

kia-soul-2014-4Optisch wird die polarisierende, rundliche Optik des kleinen Koreaners entschärft. Er kommt kantiger und markanter daher, lehnt sich dabei an seinen größeren Bruder Sportage an. Neu ist ein Design-Paket, das durch kontrastierende Töne an Schwellern und Frontschürze den Crossover stärker in Richtung SUV rückt. Gleichzeitig sorgen der um zwei Zentimeter vergrößerter Radstand (2,57 Meter) und die größere Fahrzeugbreite (1,80 statt 1,78 Meter) für mehr Platz für Passagiere und Gepäck. Die Europa-Premiere wird auf der IAA 2013 (12. bis 22. September) in Frankfurt stattfinden. Der genaue Marktstart der zweiten Soul-Generation wurde zwar noch nicht bekannt gegeben, es sollte jedoch Anfang 2014 soweit sein.  Der Preis des neuen Kia Soul wird sich dabei an dem des Vorgängers (rund 15.900 Euro) orientieren.