400 Model S pro Woche: Tesla weiter im Aufwind

Es scheint, der amerikanische Autobauer Tesla hat das Tal der Tränen nicht nur verlassen, vielmehr steuert der Anbieter von Elektrofahrzeugen nun anscheinend sogar einer überaus rosigen Zukunft entgegen. Dem Magazin Bloomberg verriet Tesla-CEO Elon Musk, man fertige derzeit 400 Models S, Ende nächsten Jahres dürften es sogar schon 800 Wagen (Model S und Model X) sein.

Galerie (12 BILDER)

Neues Modell von Tesla: Der Model X

Im Moment arbeiten laut Musk 2000 Mitarbeiter in zwei Schichten am Model S, der schon bald auch auf deutschen Straßen und in Asien unterwegs sein wird. Insgesamt will Tesla noch in diesem Jahr 21.000 Einheiten des Model S verkaufen, Ende 2014 sollten es dann also schon über 40.000 sein. Hehre Ziele, doch Tesla tut auch einiges für dafür. So baut der Autobauer das Netz an eigenen Schnellladestationen immer weiter aus. Hier können Besitzer eines Model S – und wahrscheinlich in Folge auch Model X-Besitzer – ihren Wagen kostenlos aufladen.

Zu haben ist der Model S in Deutschland für mindestens 71.400 Euro. Dafür bekommt der Kunde das Einstiegsmodell mit einer 60 kWh-Batterie. Es folgen weitere Modelle mit 85 kWh starken Batterien in diversen Ausstattungen. Das Topmodell liegt bei 109.150 Euro, spurtet dann aber auch in 4,4 Sekunden auf Tempo 100 und glänzt mit jeder Menge Luxus.