Renault stockt die Leistung des rein elektrisch angetriebenen ZOE auf. Der für den Stromer neu entwickelte Elektromotor R110 leistet nun 12 kW / 17 PS mehr als sein Vorgänger (R90) und stellt damit 80 kW bzw. 109 PS und 225 Nm Drehmoment zur Verfügung. Der Elektromotor R110 ist eine Eigenentwicklung von Renault und benötigt keinen zusätzlichen Platz. Und auch das Gewicht sowie die alltagstaugliche Reichweite von 300 Km sind gleichgeblieben. Verändert hat sich allerdings die Beschleunigung des Stromers. Mit dem neuen Motor wird der auf Landstraßen und Autobahnen so wichtige Zwischensprint von 80 auf 120 km/h um beachtliche zwei Sekunden verbessert. Auch sich auch die Sprintzeit aus dem Stand auf Tempo 60 verbessert hat, verrät der Hersteller allerdings nicht.

Intelligente Smartphone-Integration per Android Auto

Als weiteres Novum für den ZOE erlaubt das serienmäßige Touchscreen-Multimediasystem Renault R-LINK Evolution die Smartphone-Integration über Android Auto. Damit können User beliebte mobile Apps von ihrem Endgerät schnell und intuitiv über die Bedienelemente des Fahrzeugs nutzen – per Sprachsteuerung, am Lenkrad oder über den Touchscreen. Musik- und Hörbuch-Streamingdienste wie Spotify und Audible gehören ebenso zum Portfolio wie Messaging Apps und Navigationsdienste mit Echtzeitverkehrsdaten.

Ebenfalls neu ist die Metalliclackierung in „Blueberry Purple”. In der Ausstattung Intens wird sie ergänzt durch das „Blueberry-Purple”-Paket. Neben der gleichnamigen Außenlackierung zeichnet dieses sich unter anderem durch die Dekorleiste am Instrumententräger sowie die Einfassungen von Lüftungsdüsen, Wählhebel und Lautsprechern in Mattviolett aus. Hinzu kommen schwarze Sitze mit violetten Dekorelementen.