Neuer Klassiker: Touring Berlinetta Lusso

Touring, der Karosseriespezialist aus dem Norden Italiens, zeigt zwei Jahre nach der Präsentation des fantastischen Alfa Romeo Disco Volante seine neueste Kreation. Unter dem komplett neuen Blechkleid trägt sie die Technik des sportlichen Zwölfzylinder-GT Ferrari F12.

Aus dem vormals aggressiven und sportiven Antlitz des 740 PS starken F12 macht Touring ein Kunstwerk auf vier Rädern, dem die Hatz nach den letzten Zehntelsekunden gerade nicht in den Kühlergrill gemeißelt wurde. Stattdessen prägen rundliche Formen das Bild und eine gewisse Ähnlichkeit zum Ferrari 166 MM ist kaum zu übersehen. Auch dessen sportliche Ausrichtung wurde mit in das Projekt einbezogen, sodass Karosserieteile wie Motorhaube, Heckdeckel, Heckschürze und Diffusor aus Kohlefaser bestehen. Der Rest wird weitgehend aus Aluminium in 5.000 Arbeitsstunden per Hand angefertigt.

Ferrari-F12_Berlinetta_Lusso_by_Touring_2015_1600x1200_wallpaper_08

Wer nun den Plan hat, sich einen Berlinetta Lusso in die heimische Garage zu stellen, sollte nicht zu lange zögern: mehr als fünf Exemplare sind nicht geplant. Der Preis für den Umbau wird nicht genannt, er dürfte aber ähnlich wie der Umbau des Alfa Romeo 8C zum Disco Volante bei über 500.000 Euro liegen.

Galerie: