Honda S660: Kleiner Spaß-Roadster vorgestellt

Honda lässt den spaßigen, kleinen und erschwinglichen Roadster wieder aufleben. Der S660 Mini Roadster knüpft nicht nur namentlich an den S600 Roadster aus den 60er Jahren an, der bereits damals auf eine nur 3,30 Meter lange Hülle und einen 606 Kubikzentimeter großen Reihenvierzylinder vertraute. Bei der Neuauflage, die heute der Öffentlichkeit präsentiert wurde, setzen die Japaner auf ein Mittelmotorkonzept und Hinterradantrieb, das zu einer sportlichen Gewichtsverteilung von 45 (Front) zu 55 Prozent führt. Aufgrund der knappen Außenabmessungen dürfte das Gewicht ansich bei deutlich unter einer Tonne liegen.

Honda-S660-5

Unter der hinteren Haube werkelt ein 0,66 Liter großer Dreizylinder mit Turboaufladung und 64 PS. Somit verfügt der S660 nur über wenig mehr Leistung als sein historisches Vorbild (S600: 54 PS). Doch das dürfte den Spaß am Offenfahren nicht stören: Ein kleines Lenkrad und eine knackige Sechsgang-Handschaltung (optional gibt es ein Siebengang-CVT-Getriebe) versprechen pures Roadster-Feeling, dazu gibt es ein elektronisches Sperrdifferenzial, das kurvige Straßen zum Vergnügen machen soll. Ob der kleine Spaß-Roadster, der in Japan 1,98 Millionen Yen (etwa 15.000 Euro) auch nach Europa kommen wird, ist noch nicht bekannt. Doch es gibt Hoffnung: Schließlich wurde der S600 auch nach Deutschland verkauft.

Galerie: