Lamborghini setzt Expansion in Asien fort

Die italienische Sportwagenmarke Lamborghini hat in China zwei neue Vertragshändler eingeweiht. Der neue Showroom in Chongqing ist der zweite Lamborghini Händler in Westchina. Mit einem neuen Showroom in Dalian ist der erste Vertragshändler des italienischen Supersportwagenherstellers in Nordostchina eröffnet worden.In Seoul, Südkorea, ist Lamborghini schon seit 2007 durch seinen Partner Charmzone mit einem Händlerstützpunkt vertreten. Dessen neuer Showroom wurde ebenfalls vergangene Woche im Stadtzentrum von Seoul eröffnet. Neben den neuen Vertragshändlern gibt es in China insgesamt zwölf Lamborghini Showrooms in Guangzhou, Peking, Shanghai (zwei Niederlassungen), Chengdu, Hangzhou, Shenzhen, Xiamen und Tianjin, Kunming, Qingdao und Wuhan. Zwei weitere Händler gibt es in Macau und Hong Kong, und Lamborghini erwartet in der Region bis Ende des Jahres 2012 eine Anzahl von insgesamt 20 Vertragshändlern.

Seit der Eröffnung des ersten Vertragshändlers in Peking im Jahr 2004 hat Lamborghini seine Verkaufszahlen stetig gesteigert und so den Anteil an Chinas Supersportwagenmarkt deutlich ausbauen können. Im Jahr 2010 wurden 206 Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert, was einer Steigerung von 150 Prozent gegenüber 2009 entspricht. Dieses Jahr konnte Lamborghini in China auf weiteres Wachstum zurückblicken. So wurden bis Ende November 2011 bereits über 300 Fahrzeuge ausgeliefert.

„Vor fünf Jahren haben wir bekanntgegeben, dass die USA, Europe/Middle East/Africa und Asien unsere drei Hauptabsatzmärkte werden würden. Unsere kontinuierliche Expansion in China spielt bei dieser Strategie eine wichtige Rolle“, so der Präsident und CEO von Automobili Lamborghini, Stephan Winkelmann. „Der Showroom in Chongqing bildet für uns eine wichtige Präsenz in Westchina, und Lamborghini Dalian verfügt über einen einzigartigen Standort unter den führenden Unternehmen der Stadt sowie der internationalen Luxusmarken. Wir freuen uns, unsere Expansionspläne auf dem wichtigen chinesischen Markt weiterhin fortzusetzen.“

Ähnliche Artikel:

Kommentare geschlossen

Kommentarfunktion abgeschaltet. Zu diesem Artikel können keine Kommentare veröffentlicht werden.